Mit einem Petroleumofen bzw. einer Petroleumheizung können Sie Ferienhäuser, Keller, Zelte oder die Wohnung bei einem Stromausfall heizen. Auf dieser Webseite finden Sie neben empfehlenswerten Petroleumöfen und Petroleumheizungen auch allgemeine Informationen über die Funktionsweise.

Bevor man sich für einen Petroleumofen interessiert, sollte man zunächst etwas über den Brennstoff Petroleum in Erfahrung bringen. Das Wort Petroleum stammt aus dem Griechischen, ist ein Gemisch aus verschiedenen Kohlenwasserstoffen und wird durch bestimmte Destillationen aus Erdöl gewonnen. Es ist sehr schwer entzündlich und zudem wenig flüchtig.

Unsere Top-Empfehlung
Zibro LC-130 3.000 Watt Ofen Petroleumofen
227 Bewertungen
Zibro LC-130 3.000 Watt Ofen Petroleumofen
  • Passender Brennstoff: Toyotomi Plus vom Zibro-Hersteller
  • Schaltet bei unzureichender Belüftung ab

Was ist ein Petroleumofen?

Als vor einigen Jahren die Ölöfen Konjunktur hatten, suchten die Hersteller bereits nach einer Alternative für diese nicht gerade günstige Heizungsart. Da der Preis für Rohöl ständigen Schwankungen unterworfen war und ist, weiß man nie genau, wann man sich mit diesem Rohstoff bevorraten sollte. Auf der Basis eines Ölofens fanden Tüftler heraus, dass Petroleum ein ebenso guter und trotzdem etwas günstiger Brennstoff zum klassischen Ölofen darstellt. Die ersten Ölöfen waren noch recht klobig, was sich jedoch im Laufe der Zeit änderte. Heutzutage weisen Petroleumöfen ein sehr gutes Design und eine lange Brenndauer auf.

Die Brennleistung eines modernen Petroleumofens, der mit einem 4-Liter-Tank ausgestattet ist, beträgt immerhin schon 16 Stunden, was einen sehr guten Wert darstellt. Pro Stunde Heizleistung benötigt ein solcher Ofen lediglich 0,25 Liter Petroleum. Dies bedeutet zu den herkömmlichen Brennstoffen eine sehr gute Alternative selbst für eine Krisenvorsorge. Einige Modelle können auf der Terrasse und sogar im Garten aufgestellt werden.

Die 10 beliebtesten Petroleumöfen bei Amazon

Bestseller Nr. 1
Zibro LC-130 3.000 Watt Ofen Petroleumofen
227 Bewertungen
Zibro LC-130 3.000 Watt Ofen Petroleumofen
  • Passender Brennstoff: Toyotomi Plus vom Zibro-Hersteller
  • Schaltet bei unzureichender Belüftung ab
Bestseller Nr. 2
Zibro RS 22 Heizstrahler/Heizofen 2,20 kW, 32...
223 Bewertungen
Zibro RS 22 Heizstrahler/Heizofen 2,20 kW, 32...
  • Original von Zibro, hergestellt in Japan, beheizbare Fläche: 14–32 Quadratmeter, Energieverbrauch des Brennstoffs: Liter/Stunde: 0,229.
  • Keine Installation, kein Schornstein erforderlich, tragbar.
  • Mit Piezo-Zündung. Zündung durch Bestätigung des Drehkopfs; dieses System ist zuverlässiger als das klassische mit Glühkerze.
Bestseller Nr. 3
Toyoset Lc-3010 Elektronik-Heizung, tragbar,...
87 Bewertungen
Toyoset Lc-3010 Elektronik-Heizung, tragbar,...
  • TOYOSET Original, Made in Japan, 2 Jahre Garantie, Heizfläche m2 19-48,Verbrauch Brennstoff ltr/h 0.083 - 0.313, Energieeffizienzklasse A
  • Keine Installation, kein Rauchabzug, tragbar, belüftet, durchschnittlicher Stromverbrauch im Betrieb nur 13 Watt, verlängerbare Garantie mit Toyotomi Brennstoff
  • Elektronisches Thermostat zur Erhaltung der gewünschten Temperatur, Timer zum Einschalten und Ausschalten wöchentlich mit eingestellter Temperatur, Bergfunktion für den anteiligen Gebrauch
Bestseller Nr. 4
VELLEMAN - TC84100N Petroleum Heizung mit...
102 Bewertungen
VELLEMAN - TC84100N Petroleum Heizung mit...
  • Verbrauch: 0,25 l / h
  • Tankinhalt: 4,6 Liter
  • Autonomie: 18 Std.
Bestseller Nr. 5
Zibro LC-30, 3000 W, silber
192 Bewertungen
Zibro LC-30, 3000 W, silber
  • ZIBRO original, Made in Japan, 4 Jahre Garantie, Oberfläche beheizbar M² 19 – 48, Energieverbrauch Kraftstoffverbrauch Ltr/HR 0.083 0.313
  • Keine Installation, kein Schornstein, tragbar, ventiliert,
  • für Räume bis zu 48 m2
Bestseller Nr. 6
Petroleumheizung 5 Ltr. Tank bis zu 17...
150 Bewertungen
Petroleumheizung 5 Ltr. Tank bis zu 17...
  • lange Heizdauer - bis zu 17 Stunden dank einem großen 5 Liter Tank
  • Der Petroleumheizer hat einen höhenverstellbaren Schutzkorb von ca. 35 - 45 cm.
  • Durchmesser ist 33 cm, nur 4,8 kg Leergewicht. Optional auch als Kocher nutzbar durch den beiliegenden Aufsatz.
SaleBestseller Nr. 7
Petroleumofen Kero 360
4 Bewertungen
Petroleumofen Kero 360
  • 1 Stück
  • Sehr effizient
  • Einfach zu verwenden
SaleBestseller Nr. 8
Zibro RS-30
82 Bewertungen
Zibro RS-30
  • 3.000 Watt
  • Batteriezündung
  • Kippsicherung
Bestseller Nr. 9
Zibro LC-DX320 Petroleumofen...
168 Bewertungen
Zibro LC-DX320 Petroleumofen...
  • Leistung: max. 3,1 kW.
  • Ohne Installation oder Deinstallation, Anschluss über die Steckdose.
  • Hergestellt in Japan und NF-zertifiziert (Norme Française), mehrere Sicherheitssysteme.
Bestseller Nr. 10
ZIBRO LC-320 Petroleumofen Silber
659 Bewertungen
ZIBRO LC-320 Petroleumofen Silber
  • Leistung max.: 3,1 kW.
  • Ohne Installation oder Ablauf, Anschluss an die Steckdose.
  • Japanische Herstellung und zertifiziert nach NF, mehrere Sicherheitssysteme.

Wie funktioniert ein Petroleumofen?

Der Petroleumofen ist im unteren Bereich mit einem Tank ausgestattet, welcher bei den modernen Geräten rund 4 Liter Fassungsvermögen aufweist. Der Tank wird in ausgeschaltetem Zustand durch ein hinten angebrachtes Rohr befüllt. In der Mitte des jeweiligen Modells befindet sich die eigentliche Brennkammer. Öffnet man den Regler, so fließt recht langsam das Petroleum ein. Dieser Brennstoff wird durch eine Automatikzündung gezündet und verbrennt in der sogenannten Brennkammer. Im Vorderbereich dieser Öfen befinden sich ein Gazenetz und ein Sicherheitsgitter. Letzteres verhindert einen Kontakt mit dem Brenngitter.
Die Heizleistung eines Petroleumofens kann mittels eines Reglers gedrosselt oder erhöht werden. In der höchsten Stufe wird das meiste Petroleum verbrannt. Die Petroleumpreise fallen sehr unterschiedlich aus. Die günstigsten Offerten beginnen hier bei etwa 3 Euro pro Liter.

Folgende Kriterien sind bei der Installation und dem Betrieb des Ofens zu beachten:

  • Bei Betrieb muss eine Lüftungsquelle vorhanden sein, da dem Raum Sauerstoff entzogen wird.
  • Eine solche Heizung darf nicht in unmittelbarer Nähe von brennbaren Stoffen betrieben wird. Diese können sich im ungünstigsten Fall entzünden.
  • Diese Wärmequelle sollte ein wenig von der Rückwand entfernt aufgestellt werden und das Gitter auf die Mitte des Raumes ausgerichtet sein.

Alle angebotenen Petroleumofen bei Amazon ansehen

Petroleumofen Testberichte

Bei unseren Recherchen nach aktuellen Petroleum Test- und Erfahrungsberichten suchen wir zunächst immer nach Testberichten in renommierten Verbraucherzeitschriften. In der folgenden Übersicht sind die Petroleumofen Tests (falls vorhanden) verzeichnet.

Herausgeber: Petroleumofen Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Bisher kein Petroleumofen Test vorhanden.
ÖKO-TEST Nein, kein spezieller Petroleumofen Test vorhanden.
Konsument.at Nein, einen Petroleumofen Test gibt es leider noch nicht
Ktipp.ch Bisher fehlt ein Petroleumofen Test noch

Alternativen zu einem Petroleumofen

Die einfachste Alternative, sich für eine andere und kostengünstigere Variante zu entscheiden, ist der Heizbetrieb mit einem Katalytofen. Dieser wird mit Propangas betrieben. Mit einer Gasflasche von 11 kg Propangas kommt man bei niedriger Heizleistung und dauerhaftem Betrieb rund eine Woche aus, ehe die Gasflasche wieder aufgefüllt werden muss. Eine Füllung dieser Flasche kostet zwischen 18,- und 20,- Euro. Auch hier muss bei der Inbetriebnahme eine Zwangsentlüftung vorhanden sein.

Eine weitere und vor allem günstige Alternative ist ein Kamin aus Porenbetonsteinen, welcher mit Bioethanol betrieben wird. Da dieser Kamin lediglich eine kleine, mit Brennwolle ausgestattete Brennkammer besitzt, beläuft sich die Brenndauer auf rund vier Stunden. Sobald das Feuer erloschen und die Brennschale ein wenig abgekühlt ist, kann diese wieder mit Bioethanol befüllt werden. Besonders achten sollte man auf die Reinheit des Bioethanols, welche in Prozent angegeben ist. Bei lediglich 96 % Ethanol sind zu viele parfümierte Stoffe beigemischt. Ein Liter 100% reines Bioethanol kostet im Internet rund einen Euro und stellt eine wirklich günstige Alternative dar.

Häufige Fragen

Welches Öl für Petroleumofen?
Wer repariert Petroleumofen?
Wie gefährlich sind Petroleumofen?